Sidebar Menu

Anmelden... Newsletter...

Das diesjährige Treffen der Gesellschaft für Transitionsmedizin findet am 22.11.19 in Mainz statt.

Jetzt online anmelden!

Auf einen BlickArbeitstagung Transitionsmedizin 2019 am 22.11.19 in Mainz

  • Termin
    22.11.2019
    Beginn: 08:30 Uhr

    Ende: ca. 18 Uhr

  • Ort
    SCHOTT AG Mainz
    Hattenbergstrasse 10
    55122 Mainz
  • Anfahrt

    Ab Mainz Hbf mit den Tramlinien 50 und 51 bis Bismarckplatz

  • Gebühren
    Registrierung bis 09.11.2109 Buchung nach dem 10.11.2019
    Arzt, Psychotherapeut – Mitglied 70 € 90 €
    Pflege – Mitglied 50 € 70 €
    Arzt, Psychotherapeut – Nicht-Mitglied 90 € 110 €
    Pflege – Nicht-Mitglied 60 € 80 €
    Studenten, Auszubildende 20 € 30 €
    Vertreter Selbsthilfegruppe 20 € 30 €

    Die Tagungsgebühr schliesst einen Mittagsimbiss und Getränke ein (Steh-Lunch).
    Gebühren sind nach Rechnungsstellung auf unser Bankkonto zu überweisen.
    Bei Anmeldung innerhalb 10 Tagen vor Tagungsbeginn kann Buchungsgebühr auch vor Ort bezahlt werden.

Themenschwerpunkte werden die Transition mehrfachbehinderter Menschen sein, sowie die von Menschen mit psychischen Störungen. Außerdem wird es um die Leitlinie zur Transition gehen.

Programm der Arbeitstagung der Gesellschaft für Transitionsmedizin, 22.11.2019 in Mainz

Stand: 27.5.19

08:30 Begrüßung RFK (Dr. A. Bredel-Geißler, Mainz; Dr. H. Gallwitz) und GfTM (Dr. G. Ernst, Hannover)
08:45 Stand der Wissenschaft - Transition: Was ist evident? (Dr. G. Ernst, Hannover)
09:15 Transition bei AD(H)S (Dr. H. Peters, Mainz)
09:45 Transition bei Geschlechtsidentifikationsstörung (Prof. Dr. Korte, München)

10.30 – 11.00

Pause

11:00 Transition bei Essstörungen (Dr. Hämmerle, Mainz)
11:30 Psychopharmakotherapie und Transition - einige skeptische Gedanken (Prof. M. Seidel, Bielefeld)

12:15 – 13.15

Mittagessen
(12.15 – 12.45 Mitgliederversammlung GfTM)

13:15 Psychose und Reifeentwicklung (PD Dr. A. Brockhaus-Dumke, Alzey)
13:45 Vorschau und Rückschau –Transition bei Mehrfachbehinderung aus Sicht der Pädiatrie und der Erwachsenenmedizin (Dr. H. Gallwitz / Dr. A. Bredel-Geißler, Mainz)
14:15 Möglichkeiten und Grenzen in der Transition bei Menschen mit komplexen Behinderungen (Dr. M. Schmidt-Ohlemann, Bad Kreuznach)

15:00 – 15.30

Pause

15:30 Workshops (parallel)
  W1 Leitlinie Transition – Wie geht es weiter? (Dr. G. Ernst / Prof. Dr. L. Pape, Hannover)
  W2 Betreuungsrecht (RA Chr. Au, Buxtehude)
  W3 Sexuelle Selbstbestimmung und Reifentwicklung bei geistiger Behinderung (Soz. Päd. Achim Klein, Koblenz)
17.00 Abschlussdiskussion und Vorschau

 

Ihre Fragen sind auch unsere Fragen!

Wir haben bei der Online-Registrierung via www.transitionsmedizin.net im Anmeldeformular ein Textfeld für Ihre Fragen und Anregungen installiert. Dadurch haben Sie die einmalige Gelegenheit, bereits vor dem Symposium ihre Fragen zu stellen oder Anregungen mitzuteilen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.