Sidebar Menu

Anmelden... Newsletter...
Neuigkeiten auf transitionsmedizin.net

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie und die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie haben im Rahmen ihrer Jahrestagung beschlossen, dass sie als Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Transitionsmedizin e.V. beitreten, um das Engagement zu unterstützen.

Die Kommission Rehabilitation in der Dt. Gesellschaft für Nephrologie wird zukünftig „Kommission für Rehabilitation, Transition und Altersmedizin“ heißen. Somit werden die Interessen und Bedürfnisse diese Klientels auch dort Berücksichtigung finden. In der Kommission vertritt Dr. Martina Oldhafer den Bereich Transition.

In folgenden Fachzeitschriften wurden Artikel über die DGfTM e.V. in den letzten Monaten veröffentlich:

  • Der Nephrologe
  • Der Rheumatologe
  • medical care Managment

Weitere Artikel erfolgen in Kürze in Welt der Krankversicherungen, Gesundheitswirtschaft

Der Vorstand hat beschlossen eine Persönlichkeit zur Übernahme der Schirmherrschaft zu suchen und ein Aufsichtsgremium zu etablieren, welches nicht aus dem Kreis derer, die sich mit dem Thema befassenden Professionellen kommt, um das Anliegen der DGfTM zu unterstützen und zu begleiten.

Journal of Transition Medicine

 

Das "Journal of Transition Medicine (JTM)“ ist ein englisch-sprachiges, multi-disziplines Magazin zum Fachbereich „Transitionsmedizin“.

Der Zugang steht allen Autoren offen und die Artikel werden durch unabhängige Gutachter kontrolliert (peer-reviewed). Ziel ist, neue Forschungsergebnisse aus dem Feld der Transitionsmedizin zu veröffentlichen. Hierzu gehören Forschungen aus den Bereichen der Bio- und Verhaltenswissenschaften bis hin zum öffentlichen Gesundheitswesen und der Politik.

Journal-Website...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.